Let’s dance – mit dem Google Move Mirror!

Das Google sich stark mit dem Thema Künstliche Intelligenz (KI) beschäftigt, ist kein Geheimnis. Mit dem dem Projekt Move Mirror gehen die Leute aus Mountain View die Sache von der spielerischen Seite an – und zeigen gleichzeitig, was schon machbar ist.

Advertisements

I´ll be back

Das ist einer der bekanntesten Sprüche von Arnold Schwarzenegger in Teil 1 von Terminator. Und beim Thema KI denken noch viele von uns – reflexartig – an die Nachteile und Gefahren einer solchen Technologie.

Vielleicht ist das mit ein Grund dafür, das Google für das Projekt Move Mirror einen kreativeren, spielerischen Ansatz gewählt hat. Bei diesem KI-Experiment werden durch die Webcam die Bewegungen der Person vor der Kamera erfasst und die Bewegungen mit 80.000 in einer Datenbank gespeicherten Fotos abgeglichen.

Interessant sind dabei zwei Faktoren: die Verarbeitung erfolgt nicht irgendwo auf einem Server bei Google sondern direkt im Browser des Benutzers. Und Aufnahme, Auswertung, Abgleich und Anzeige des gefundenen Fotos erfolgen (nahezu) in Echtzeit. Ohne Hightech-Hardware sondern nur mit den Mitteln Deines Webbrowsers.

Und Google wäre nicht Google, wenn man das Ergebnis nicht mit Freunden teilen könnte. Als Animated Gif. Hier ist mein erster Gehversuch bei Google Move Mirror.

winni-move-mirror

Nicht schlecht, oder?

Was steckt dahinter?

Im Detail könnt Ihr das im Blog von Google nachlesenUnterm Strich kommen hier zwei Techniken zum Einsatz:

Zum einen nutzt die Website PoseNet. Mit PoseNet kann die Körperhaltung einer Person ermitteln. Das erkennt Ihr an den Kugeln und Linien, die auf Eurem Webcam-Bild eingeblendet werden. Insgesamt werden 17 Punkte für die Positionsbestimmung von Kopf und Körper erfasst und diese Positionsdaten werden mit den Fotos der Datenbank abgeglichen.

Dabei hilft die zweite Technik-Komponente: Tensorlfow.js. Tensorflow.js ist eine Bibliothek, die im Browser ein integriertes Machine-Learning-Modell ausführt. Bildverarbeitung und Erkennung der Positionen laufen komplett im Browser ab (okay: am Anfang merkt man das – zumindest auf meinem Notebook – an leichten Rucklern bei der Anzeige – gibt sich aber in der Regel bald wieder).

Und jetzt Du!

Zeig uns Deine besten Moves! Teile auf Twitter oder Facebook von KoblenzDigital Dein Google Move Mirror Gif!

Hier der Link auf die Projekt-Seite von Google Move Mirror.

Trau Dich!

Autor: Peter Winninger

Blogger aus Leidenschaft, Wandersmann, Social-Media-Begeisterter. In der Region Mayen-Koblenz verwurzelt, bei einem IT-Unternehmen in Koblenz beschäftigt und irgendwie auch im kommunalen Umfeld unterwegs.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.